Sport 2000 Use Case Biker female-1

Customer Success Story

SPORT 2000

Erfahrt in dieser Customer Story, wie die Verbundgruppe SPORT 2000 ihren Mitgliedern automatisierte Online Shops zur Verfügung stellt, über die sie ihre Produkte und Services präsentieren und verkaufen können.

Die Stärken des Verbundnetzwerks mit den Vorteilen individueller Online-Präsenzen verbinden? Mit Platoyo in nur vier Monaten umgesetzt.

 

"Die automatisierten Online Shops sind für unsere Händler ein sehr wichtiges Omnichannel Instrument, um eigenständig digital präsent zu sein." Michael Decker, Geschäftsführer ANWR Media

Michael Decker Sport 2000 white background

Ausgangslage

SPORT 2000 ist Teil der ANWR Group eG, einer der erfolgreichsten und umsatzstärksten Handelskooperationen in Europa.

SPORT 2000 im Überblick

  • 22 Länder

  • 35.000 Beschäftigte

  • 3.500 Stores

  • Bereiche Bike, Fitness, Lifestyle, Running, Outdoor & Ski

  • Teil der ANWR Group

SPORT 2000 verfügt bereits über einen sehr leistungsstarken händlerübergreifenden Online Shop unter https://www.sport2000.de.

Die Händler und Händlerinnen wünschen sich jedoch zusätzlich einen Online Shop mit eigenen Inhalten und individueller Domain.

Das Management der Verbundgruppe wollte deshalb seinen Mitgliedern ein System zur Verfügung stellen, welches jedem Seller die Möglichkeit gibt, seinen eigenen Online-Shop zu betreiben, ohne dabei auf das Netzwerk und die Kraft der Verbundgruppe verzichten zu müssen.

clique-images-hSB2HmJYaTo-unsplash
irene-kredenets-dwKiHoqqxk8-unsplash

Anforderungen

Für die Projektumsetzung gab es drei konkrete Anforderungen:

  1. Das Online Shop System soll zentral aufgesetzt und gepflegt werden. Eine individuelle Implementierung pro Händler bzw. Händlerin in mit den gängigen Shopsystemen macht keinen Sinn.

  2. Die Produktdaten werden durch den zentralen Datenpool der ANWR bereitgestellt. Die Bestände und Preise pro Händler:in werden aus den bereits bestehenden Datenströmen abgeleitet.

  3. Die Mitglieder sollen keinen technischen Aufwand mit ihrem neuen Online Shop haben.

Umsetzung

  • Mit wenig Ressourcen umgesetzt: Das Projekt wurde von lediglich einem Product Owner aufseiten des Kunden durchgeführt. Für Platoyo war neben einer Projektmanagerin nur eine weitere Datenmanagerin involviert, die den Anschluss der einzelnen Warenwirtschaftssysteme und der Produktdaten-API konfiguriert hat.

  • In nur vier Monaten zum Launch: Das Projekt wurde innerhalb von vier Monaten umgesetzt. Die Multi-Shop-Plattform stand innerhalb von drei Tagen zum Boarding und Branding zur Verfügung.

  • Das Produkt bekam den Titel avendu für interne und externe Kommunikation.

  • Großes Interesse: Bei hauseigenen Messen wurde das Projekt den Händler, Händlerinnen und Partnern vorgestellt. Das Interesse war sehr groß.

  • Warenwirtschaftssysteme: ERP-Systeme waren vor allem IPOS, BITS, HIS, ETOS, Advarics und Globalsys. Die Produktdaten wurden aus dem vorhandenen Datenpool von schuhe.de und sport2000.de per API bezogen.

  • Individuelle Präsenz: Die Filialisten unter den SPORT2000 Partnern bekamen einen Online Shop, der auch die Standorte, Bestände und Preise der verschiedenen Filialen anzeigt.

  • Alles aus einer Hand: Der Kunde wünschte sich nicht nur Software as a Service (SaaS), sondern sogar Business as a Service (BaaS): Platoyo übernimmt für den Kunden auch den rechtlichen Betrieb der Plattform, die Sicherstellung des Datenschutzes, die Buchhaltung und den Support für die Händler und Händlerinnen.

  • Schlanke Organisation: Dadurch wird die Verbundgruppe nicht mit neuen Overhead-Themen belastet.

  • Fokus auf das Wesentliche: Die Verbundgruppe kann sich voll auf die interne Vermarktung gegenüber ihren Partnern und Mitgliedern konzentrieren.

  • Direkte Kaufabwicklung: Obwohl eine zentrale Plattform die Online-Shops bereitstellt, wird der Kaufvertrag direkt zwischen Seller und Kundschaft geschlossen.

  • Payment: Die Zahlungsoptionen werden zentral und für alle Händler und Händlerinnen gleich konfiguriert. Das Clearing, sprich alle Abrechnungen und Geldtransfers, führt das System selbstständig und automatisiert durch.

  • Starker Support: Die Mitglieder können sich online in täglichen Sprechstunden des Support Teams einwählen oder auch Einzeltermine vereinbaren.

  • Die Bestellungen werden über das hausinterne Ordermanagementsystem Qualibet abgewickelt.

  • Social Media Integration: Händler und Händlerinnen, die auch auf Facebook oder Instagram aktiv sind, können nun ihre Produkte über einen eigenen Produktfeed direkt einspielen. Die entsprechenden Links stellt die Plattform automatisch zur Verfügung. Trainingsvideos vom Support Team zeigen, wie die Einrichtung erfolgt.

"Die IT hinter einer solchen Multi Shop-Plattform ist sehr komplex. Doch davon bekomme ich fast nichts mit. Ich kann mich voll auf meine Hauptaufgaben Vertrieb, Marketing und die Händlerbetreuung konzentrieren."
Jacqueline Reiling, Product Owner ANWR

Jacqueline Reiling ANWR

Einblicke

Das Beispiel gibt Einblicke in die Features & Funktionen der Multi Shop-Plattform von SPORT 2000.
X-Sport-Sport 2000 Platoyo_square

Startseite

Auf der Startseite des Seller sind alle wichtigen Informationen gelistet:

  • Öffnungszeiten

  • Adresse

  • Google Maps

  • Broschüre

  • Services wie akzeptierte Zahlungsmittel, Parkplatz mit

  • Lademöglichkeiten, Änderungsschneiderei, etc.

  • Dienstleistungen

  • Markenübersicht

  • Über uns Text

Produkte im Online Shop

Kunden und Kundinnen können online das Sortiment durchstöbern und direkt beim Seller einkaufen. Zu dem Funktionsumfang gehört:

  • Varianten pro Produkt

  • umfangreiches Filtersystem

  • Sonderpreise

  • Standort Artikel

  • Gruppierung von Artikeln wenn in mehreren Filialen vorhanden

  • Bestand- und Preissynchronisation mit Warenwirtschaftssystem

  • Anreicherung der Produktdaten über externe Quellen (z.B. Marken)

Produkte Madelons Sport 2000
sport2000-customer-story-screenshot-3-weiss

Dienstleistungen & Services

Händler und Händlerinnen können ihrer Kundschaft konkrete Dienstleistungen und Services offerieren.

Jede Dienstleistung erhält eine eigene Seite mit ausführlichen Texten, um hohe SEO Effekte zu erzielen.

Das Geschäft erhält direkt Terminanfragen über das Terminanfrage-Tool und kann die Anfragen im System verwalten.

In diesem Beispiel können Kunden und Kundinnen einen Termin für eine Laufanalyse reservieren.

Events

Ein Kalender zeigt alle Events übersichtlich an. Mit einem Klick öffnet der Kalender die Detailseite:

  • ausführlichen Beschreibung

  • Ort

  • Zeit

  • Bilder

  • Teilnahmebedingungen

  • Link zum Ticketverkauf

  • dazugehörige Produkte aus dem Shop

Das Eventsystem ist für Veranstaltungen aller Art geeignet.

sport2000-customer-story-screenshot-4-weiss-1

Kontakt

Jacqueine Reiling Sport 2000 gray background

Jacqueline Reiling
ANWR Media GmbH
Product Owner

avendu@anwr-group.com 

Laura Beyer gray background

Laura Beyer

Interesse an Platoyo?
Ich helfe weiter!


laura.beyer@platoyo.com

Jetzt kostenloses Beratungsgespräch vereinbaren!

In diesem unverbindlichen Gespräch besprechen wir die Möglichkeiten einer Multi Shop-Lösung und beantworten Fragen zum eigenen Marktplatz-Projekt.